Läufer

Seite 1/6

0 Kommentare

Starker Auftakt der Oberschwäbischen Crosslaufserie in Blitzenreute

Riedlinger Läufer halten gut mit

Ein starkes Starterfeld aus dem Raum Oberschwaben hielt Stelldichein beim traditionellen 42. Crosslauf in Blitzenreute. In teils schwierigem Gelände dominierte über die 7,5 km-Strecke auf dem mehrmals zu durchlaufenden Rundkurs erwartungsgemäß die favorisierte Läufergarde des SSV Ulm, angeführt durch Fabian Konrad in 24:30,1 min. In dem insgesamt 157- köpfigen Teilnehmerfeld konnten sich die angetretenen fünf Riedlinger Teilnehmer recht gut behaupten. So belegte Manuel Münst in sehr guter Zeit von 27:47,0 min Rang 24 und in AK30 Rang 5. Ihm folgte als 29. in 28:34,2 min Daniel Neher mit Platz 7 in der selben AK.Stefan Spöcker wurde 33. in 29:15,5 min und schaffte mit Rang 3 noch einen Podestplatz in seiner AK 40. Gut dabei waren auch noch Philipp Ertle auf Rang 63 mit 31:23,5 min (12. AK35) und Klaus Dorner als 77. mit 32:35,8 min (10. AK40).

In der Mannschaftswertung siegte der SSV Ulm vor der TSG Ehingen. Der TSV Riedlingen belegte Rang 7 mit Manuel Münst, Daniel Neher und Stefan Spöcker unter den 18 angetretenen Mannschaften.

Auch die Leistungen des Riedlinger Läufernachwuchses können sich sehen lassen. In der Klasse U8 belegte auf der 1,2 km-Strecke Samuel Spöcker in 6:21,1 min den 1. Platz. Benedikt Spöcker wurde auf der selben Strecke Zweiter in U10 mit einer Zeit von 5:34,2 min.

Weitere Infos und Ergebnisse unter http://www.crosslaufsport.de


0 Kommentare

Riedlinger Läuferteam beim Tübinger Nikolauslauf

In Tübingen fand nun bereits schon zum 43. Mal der traditionelle und bei vielen Läuferinnen und Läufern heiß begehrte Nikolauslauf statt. Die anspruchsvolle Halbmarathonstrecke mit ihren insgesamt über 300 Höhenmetern zieht sich in zwei Schleifen durch den wunderschönen Naturpark Schönbuch. Unter den insgesamt 2627 Teilnehmern nahmen auch 5 Läufer des TSV Riedlingen mit schönen Erfolgen teil.

Richard Oswald, kürzlich Sieger beim Riedlinger Misselauf, erreichte in einer Zeit von 1:21:50 Std. als 30. im Gesamtfeld der Männer das Ziel und verfehlte damit als Vierter seiner Altersklasse nur knapp das Podest. Ihm folgte als nächster Riedlinger Stefan Spöcker in 1:28:33 Std. auf Rang 94, womit er 12. seiner AK wurde. In weiterer Folge kamen durchs Ziel: 208. Gerold Wahl 1:35:02 Std. (18. AK50), 522. Matthias Reichelt 1:43:53 Std. (74. AK45), 1644. Hans Petermann 2:10:23 Std. (5. M70). In der Mannschaftswertung wurden jeweils fünf Läufer eines Vereins gewertet. Erfreulich aus Riedlinger Sicht war dabei auch der 25. Platz unter den insgesamt 79 angetretenen Männermannschaften.


0 Kommentare

Richard Oswald siegt mit neuem Streckenrekord beim Misselauf

Bei typischem Novemberwetter wurde zum dritten Mal  der Riedlinger Misselauf mit Kreiswaldlaufmeisterschaften in den Mißmahl´schen Anlagen in Riedlingen ausgetragen. Das Besondere an dem Lauf war erneut, dass im Rahmen dieses Volkslaufes gleichzeitig die Wertung als Kreiswaldlaufmeisterschaft des Landkreises Biberach stattfand. Die landschaftlich reizvolle Strecke wurde von den Läufern wieder begeistert angenommen. Von den kleinen Nachwuchsläufern bis hin zu den Senioren waren Wettbewerbe mit verschiedenen Streckenlängen ausgeschrieben.

Gesamtsieger über die ca. 8 km lange Hauptlaufstrecke und damit auch Kreismeister wurde Richard Oswald vom TSV Riedlingen, der mit einem neuen Streckenrekord von 26:58 min seinen letztjährigen Sieg wiederholte. Ihm folgten Anton Leandro vom TSV Reute Runners mit 26:59 min und Markus Fajerski CSG Lindau mit 28:21 min. Bei den Frauen siegte Andrea Schönenberger von Mengens Triathleten in 32:48 min, gefolgt von Monika Herz, SV Birkenhard, die in 35:35 min auch Kreismeisterin wurde. Der Mannschaftssieg bei den Männern ging an den TSV Riedlingen mit Richard Oswald, Manuel Münst und Stefan Spöcker. Bei den Frauen siegte der SV Birkenhard mit Monika Herz, Sonja Schöchlin und Irmengard Weckerle.

Einen klaren Sieg in der Mittelstrecke über 4000 m erlief sich Lukas Müller (U18) vom TSV Riedlingen in 13:32 min. Gleichzeitig wurde er damit auch Kreismeister. Siegerin bei den Frauen wurde Paulina Wolf (U20) vom TSV Reute Runners in 14:49 min. Kreismeisterin wurde Pia Limbeck (U18) aus Mettenberg.

Sieger in den Jugendläufen über 1800 m wurden:

MJU16:  Jan Scheffold Mengens Triathleten 6:06 min

  1. Jan Schöchlin LT Mittelbiberach 7:08 min (Kreismeister)

WJU16: Vanessa Frick TSV Bad Saulgau 6:37 min

MJU14: Hannes Kusterer TG Biberach 5:57 min (Kreismeister)

WJU14: Karla Möhrle TSV Bad Saulgau 7:33 min

  1. Kyra Hindahl TSV Riedlingen 8:27 min (Kreismeisterin)

Sieger in den Kinderläufen über 900 m wurden:

MKU12: Sebastian Held Lauftreff Hocker 3:14 min

  1. Connor Stawik TG Biberach 3:18 min (Kreissmeister)

WKU12:  Nina Kleiner Mengens Triathleten 3:28 min

  1. Sarah Müller TSV Riedlingen 3:28 min (Kreismeisterin)

MKU10: Jan Bohner TSV Inneringen 3:38 min

  1. Samuel Spöcker TSV Riedlingen 3:42 min (Kreismeister)

WKU10: Ida Bailer TSV Riedlingen 3:46 min (Kreismeisterin)

Hier die Ergebnisse des 3. Riedlinger Misselaufs und der Kreiswaldlaufmeisterschaften 2018:
Ergebnisse – Kreiswaldlaufmeisterschaften 2018     Ergebnisse – Misselauf 2018


0 Kommentare

TSV Läufer bei verschiedenen Veranstaltungen am Start

Heller Mondschein geleitete die Läuferinnen und Läufer beim 14. OberschwäbischenVollmondlauf in Bad Schussenried. Angeboten waren Jogging- und Walking-Wettbewerbe über unterschiedliche Streckenlängen, die infolge der zu bewältigenden Höhenmeter nicht immer einfach waren. Über die 21 km- Distanz gingen zwei TSV-Läufer mit beachtlichen Platzierungen über die Ziellinie. Gerold Wahl belegte in 1:34:55 Std. einen hervorragenden 7. Platz im Gesamteinlauf, gefolgt von seinem Vereinskameraden Clemens Müller auf Rang 8, der 1:35:29 Std. benötigte. Achim Rebstock von der VHS Donau Bussen, Lauftreff Riedlingen war auf der 11 km- Strecke unterwegs und belegte in 1:01:46 Std. Rang 31 im Gesamteinlauf der Männer.

Mit weiteren guten Ergebnissen konnte Martin Schenk vom TSV Riedlingen in einer Serie von Läufen überzeugen. Den 10,8 km-Lauf in Neufra/Hz. nützte er vorbereitend zum Warmlaufen für  folgende größere Events. Im Gesamteinlauf wurde er mit einer Zeit von 48:32 min 24. in der Männerwertung. Drei Tage später stand er am Start des 45. Naturpark Schönbuchlaufes über 25 km und ca. 250 Höhenmetern, bei welchem er in einer Zeit von 2:04:58 Std. den 17. Platz von 48 Teilnehmern seiner AK belegte. Dieser Lauf war wiederum eine gute Vorbereitung für den eine Woche darauf folgenden Schwarzwaldmarathon in Bräunlingen mit Start in der Königsdisziplin, dem Marathon. Die 42,195 km waren mit rund 500 Höhenmetern gespickt, was die Strecke sehr anspruchsvoll machte. Schenk blieb mit 3:52:57 Std. deutlich unter der Vier-Stunden-Marke, was Platz 20 in seiner stark besetzten Altersklasse bedeutete.


0 Kommentare

Cardiff Halbmarathon 2018

Am 07. Oktober 2018 fand in Cardiff / Wales der mit 25.000 Teilnehmern zweitgrößte Halbmarathon in Großbritannien statt. Dieses Jahr wurden die Commonwealth Meisterschaften im Rahmen des 15. Cardiff Halbmarathons ausgetragen, was zu einem internationalen Spitzenfeld führte. Stefan Kuginna vom TSV Riedlingen startete dort bei sonnigen 10 Grad um 10 Uhr vor dem Schloß im Herzen Cardiffs. Die Strecke führt von der Innenstadt am Millenium Stadium vorbei in Richtung Meer über die Schleusenanlage und entlang der Cardiff Bay zurück in die Innenstadt bis zum Ziel auf dem Universitätsgelände. Gesamtsieger über die 13,1 Meilen oder 21,1 Km wurde Jack Rayner aus Australien in 1:01 Stunden. In einer Zeit von 1:57;40 Stunden belegte Stefan Kuginna den 553. Platz in seiner Altersklasse, sowie den 4326. Platz in der Gesamtwertung.


0 Kommentare

Starke TSV-Läufer beim Einsteinmarathon in Ulm

Stefan Spöcker wird 14. und Richard Oswald 16. auf der Marathonstrecke

 

Über 600 Marathonläufer waren am Start über die 42 km lange Strecke, darunter drei Teilnehmer des TSV Riedlingen. Stefan Spöcker, der mit einer Zeit unter 3 Stunden liebäugelte, verfehlte dieses Ziel nur knapp in einer dennoch sehr guten Zeit von 3:01:14 Std. und belegte damit einen hervorragenden 14. Platz im Gesamteinlauf, womit er in seiner Altersklasse M40 ganz oben auf dem Podest stand. Auch seinem Vereinskameraden Richard Oswald gelang es nicht, die 3- Stundengrenze zu unterbieten. Nur eine Minute später, auf Rang 16 folgte er in 3:02:21 Std. und konnte damit hinter Spöcker den 2. AK-Platz einnehmen. Die widrigen Windverhältnisse in der zweiten Hälfte des Rennens machte den Läufern sehr zu schaffen und waren wohl auch mit Ursache, dass die beiden die 3- Stundengrenze nicht unterbieten konnten. Dritter Teilnehmer des TSV Riedlingen war Hans Petermann, der in 4:44:46 min als Vierter in seiner Altersklasse knapp das Podest verfehlte.

Stark besetzt war der Halbmarathon mit knapp 5000 Teilnehmern, darunter zwei Läufer des TSV Riedlingen. Matthias Reichelt belegte in seiner AK Rang 138 in 1:45:36 Std. und Stefan Kuginna wurde 245. in seiner AK in 1:58:11 Std.


0 Kommentare

36. Allgäu Kult Triathlon Immenstadt

Bei besten Wetterbedingungen stellten sich Philipp Ertle und Klaus Dorner zwei Teilnehmer des TSV beim 36. Allgäuer Kult Triathlon der olympischen Distanz. Diese umfasste 1500 m Schwimmen im Alpsee, eine 42 km Radrunde und eine Laufrunde von 10 km. Dabei waren zusätzlich noch mehr als  600Höhenmeter zu bewältigen. Als besondere Härtetests bei der Radstrecke sei hier der kurze, aber extrem steile Anstieg am Kalvarienberg genannt sowie der über 5 km lange idyllische Anstieg hinauf nach Freundpolz, vorbei an typisch Allgäuer Kühen und dem Klang ihres Geschells.
Als 1983 der erste Triathlon in Deutschland, genauer im beschaulichen Immenstadt stattfand, haben sich 225 Triathleten angemeldet. In diesem Jahr starteten über 2000 Athleten, davon kamen in der olympischen Distanz von 748gestarteten Triathleten 734 ans Ziel. Philipp Ertle erreichte im Gesamteinlauf einen hervorragenden 61. Platz und war damit 11. in seiner Altersklasse mit einer Gesamtzeit von 2:39:44. Klaus Dorner wurde 94. Im Gesamteinlauf und 7. in seiner Altersklasse mit einer Gesamtzeit von 2:44:47.


0 Kommentare

31. Moorbad Triathlon Eglofs

Eine Woche nach der erfolgreichen Teilnahme beim Erbacher Triathlon starteten erneut drei Leichtathleten im Triathlon. Der 31. MoorbadTriathlon in Eglofs, im Allgäu, war dieses Mal das Ziel. Das Trio bestand aus Philipp Ertle, Klaus Dorner und Rainer Ernst. In den drei direkt aufeinanderfolgenden Disziplinen mussten 500 m geschwommen, 20 km Rad gefahren und 5 km gelaufen werden.

Im gut temperierten Moorbad von Eglofs mussten 2 Runden geschwommen werden. Die Riedlinger Leichtathleten zeigten auch in dieser Disziplin gute Leistungen. Dorner hatte von dem Trio die schnellste Schwimmzeit, gefolgt von Ernst und dahinter Ertle. Nach der ersten Disziplin lagen die Riedlinger Triathleten zwischen dem 41. und 62. Platz von insgesamt 122 Teilnehmern.

Beim anschließenden Rad fahren zeigte Ertle seine Klasse als guter Bergfahrer und fuhr auf der anspruchsvollen und bergigen Radstrecke insgesamt die 18.Radzeit. Das brachte ihn im Gesamtklassement weit nach vorne und er lag an der Spitze des Riedlinger Trios, gefolgt von Dorner und Ernst, die knapp dahinter lagen.

Beflügelt von der guten Radleistung lief Ertle bei dem abschließenden 5-km-Lauf ebenfalls eine gute Zeit und konnte seine Vereinskollegen auf Distanz halten. Im Endergebnis kam Ertle auf den guten 20sten Platz mit einer Zeit von 1:10:44 und war damit 5. in der Altersklasse (AK) 35. Dorner erkämpfte sich mit 1:12:41 den 32. Platz im Gesamtklassement und den 4. Platz in der AK 40.Ernst hatte eine Endzeit von 1:14:32 und belegte den guten 2. Platz in der AK 55.


0 Kommentare

22. Erbacher Triathlon

Am vergangenen Sonntag nahmen 5 Läufer der Riedlinger Leichtathletikabteilung am Erbacher Triathlon teil. Unter den 375 Teilnehmern beim Jedermanntriathlon, befanden sich Stefan Spöcker, Klaus Dorner, Philipp Ertle und Clemens Müller. Rainer Ernst startet als Polizeibeamter des Polizeipräsidiums Ulm bei den Polizeilandesmeisterschaften (PLM).

Bei guten äußeren Bedingungen fiel bereits um 09:00 Uhr für Rainer Ernst und seine 62 Konkurrenten der Startschuss zu den PLM, bei denen 800 m geschwommen, 23 Rad gefahren und abschließend 5 km gelaufen werden mussten. Nach dem Schwimmen ging es ging es für Ernst vom Badesee im Laufschritt in das nahegelegene Stadion, wo auf das Rad gewechselt wurde. Nach einer eher mäßigen Schwimmleistung konnte sich Ernst beim Radfahren steigern und mit einem guten Lauf den Triathlon abschließen. Mit einer Endzeit von 1:26:01 belegte Ernst den 29 Platz im Gesamtklassement und wurde 2. in der Altersklasse 55.

Um 11:15 Uhr und um 11:25 Uhr fielen dann die Startschüsse für die Jedermänner, bei denen 120 Frauen und 255 Männer gemeldet waren. In der ersten Startgruppe befanden Stefan Spöcker, Klaus Dorner und Philipp Ertle. Clemens Müller stürzte sich 10 Minuten später in den Badesee. Für die Jedermänner waren 500 m zu schwimmen, die Rad- und die Laufstrecken waren gleich wie bei den PLM.

Als erster der drei gemeinsam gestarteten Riedlinger kam Dorner aus dem Badesee gefolgt von Ertle und Spöcker. Beim Radfahren gab es dann innerhalb des Riedlinger Trios einen Wechsel. Spöcker zeigte die beste Radleistung und konnte beim Radfahren Ertle überholen. Mit einem sehr schnellen Wechsel vom Rad zum Laufen gelang es Spöcker dann auch noch an Dorner in der Wechselzone vorbeizuziehen. Beim abschließenden 5 km-Lauf konnte sich Spöcker noch einmal Steigern und lief die hervorragende und viertbeste Laufzeit mit 19:06.

Im Gesamtergebnis erreichte Spöcker den sehr guten 14. Platz mit einer Endzeit von 1:11:09 und wurde 2. in der Altesklasse TM 40. Dorner und Ertle zeigten ebenfalls gute Laufleistungen. Mit der Gesamtzeit von 1:13:47 wurde Dorner 34. in der Gesamtwertung und 5. in der TM 40, Ertle folgte knapp dahinter mit 1:15:10, was ihm den 45. Platz und den 7. Platz in der TM 35 einbrachte.

Clemens Müller, der erstmals bei einem Triathlon an den Start ging, zeigte einen guten Einstand in dieser interessanten Sportart. Nach dem Schwimmen, das noch nicht zu seinen Stärken gehört, legte er sich mächtig ins Zeug und konnte viele seiner Kontrahenten überholen. Auch der abschließende 5 km-Lauf gelang ihm sehr gut, so dass er nach 1:22:28 glücklich die Ziellinie überqueren konnte. Insgesamt zeigte Müller als Neuling eine sehr gute Leistung und wurde 101. im Gesamtklassement und 13. in der TM 45.


0 Kommentare

Baden-Württembergische Triathlon Polizeimeisterschaft

Rainer Ernst Vizelandesmeister

Im Rahmen des 22. Erbacher Triathlons wurde zugleich auch die Landesmeisterschaft der Polizei ausgetragen. Rainer Ernst vom TSV Riedlingen ging für das Polizeipräsidium Ulm an den Start. Bei dem Wettbewerb bei dem eine Distanz von 800 Meter Schwimmen, eine Radstrecke von 23 km und ein Lauf über 5 km zu bewältigen waren belegte er in einer Zeit von 1:26,00 Std einen glänzenden zweiten Platz in seiner Altersklasse.


  • 1
  • 2
  • 3
  • ...
  • 6
  • Weiter →
  • Impressum
    Datenschutzerklärung
    2017-2018 TSV Riedlingen 1848 e.V. - Abteilung Leichtathletik
    Webdesign und Webhosting sind von Subreality.de aus Altheim.