15. April 2019

Direkt zur Anmeldung:

https://www.abavent.de/anmeldeservice/riedlingerstadtlauf2019/

Weitere Infos:


9. April 2019

Starke Abordnung des TSV Riedlingen in Freiburg

Im Rahmen des Freiburg-Marathon wurden gleichzeitig die Deutschen Meisterschaften im Halbmarathon ausgetragen. Bei anfangs noch ergiebigen Regengüssen standen über 6000 Läuferinnen und Läufer an der Startlinie des Halbmarathons, einschließlich der Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften. Unter diesen befanden sich auch 8 Läufer des TSV Riedlingen, angefeuert von eigens angereisten Fans. Bei einer insgesamt schönen Laufstrecke war allerdings das Kopfsteinpflaster in der Innenstadt nicht ganz einfach zu laufen. Stärkster Läufer des TSV war Thorsten Banzhaf mit einer Zeit von 1:20:49 Std., womit er 16. in der AK 40 und 136. im Meisterschafts-Gesamteinlauf wurde. Nicht weit dahinter folgte ihm auf Rang 19 in der selben AK (143. Gesamt) Stefan Spöcker in 1:21:42 Std. Rang 22 dieser Altersklasse belegte Klaus Dorner, der mit neuem persönlichem Rekord in 1:29:52 Std. erstmals die 1:30 Std.-Marke knapp unterbieten konnte. Starke Leistungen zeigten auch die Läufer der AK 45 mit Christian Filk auf Rang 21 in 1:25:20 Std. gefolgt von Clemens Müller als 23. in 1:28:19 Std. Auch er konnte erstmals die 1:30 Std.- Grenze unterbieten was zugleich eine starke Verbesserung seiner bisherigen persönlichen Bestzeit um 7:30 min bedeutete. 28. wurde Gerold Wahl in 1:33:19 Std., der wie auch Clemens Müller nicht in seiner eigentlichen AK 50 an den Start ging, sondern im Teamsinn wegen der Mannschaftswertung in der jüngeren AK 45 antrat. Matthias Reichelt erreichte mit einer ebenfalls guten Zeit von 1:42:39 Std als 48. seiner AK 45 das Ziel. Hans Petermann konnte mit 1:59:49 Std. die bei vielen Läufern begehrte 2- Stundengrenze noch unterbieten. Er wurde damit 7. in seiner AK 70.
Auch was die Mannschaftswertungen betrifft, konnten die Riedlinger mit ihren beiden Mannschaften hoch zufrieden sein. In der Wertung AK 40-45 belegte der TSV Riedlingen I mit Banzhaf, Spöcker, Filk den 7. Platz (33. Gesamt) und Riedlingen II wurde mit Müller, Dorner, Wahl 9. (47. Gesamt).


6. April 2019

Mit einem kleinen aber sehr erfolgreichen Team war der TSV Riedlingen beim Swim and Run in Mengen vertreten. So erreichten alle Teilnehmer in ihrer Disziplin den ersten Platz.
Den Auftakt bei dem von Mengens Triathleten erneut bestens organisierten Wettkampf machte dabei Franziska Dorner die bei den Schülerinnen C nach einer Schwimmstrecke von 25 Metern und einer Laufdistanz von 400 Metern in einer Zeit von 2:18 min den ersten Platz belegte.
Ebenfalls den ersten Rang erzielte Aline Müller nach 100 Meter Schwimmen und einem 800 Meterlauf in einer Zeit von 5:09 min im Schnuppererwettkampf bei den Mädchen der Jugend B.
Den Abschluss bildete die Staffel mit den Startern Sarah Müller (Schwimmerin/400 Meter) und Manuel Münst (Läufer/4,4 km) die mit einer Zeit von 22:00 min ebenfalls die oberste Stufe des Siegerpodestes betreten konnten.


17. März 2019

Riedlinger Leichtathletik-Nachwuchs U12 schafft abermals den Sieg in Wain

Auftakt zur Kinder- Cupwertung des Leichtathletik- Kreises Biberach war wie in den vergangenen Jahren wieder in der Sporthalle in Wain. Im Vordergrund steht die Mannschaftswertung mit mindestens 4 und maximal 7 Kindern, wobei in Mannschaften mit mehr als 4 Kindern die besten 4 in die Wertung kommen. Unter bewährter Wettkampfleitung des TSV Wain mussten die Kinder einen Dreikampf absolvieren, bestehend aus Sprint, Ballstoßen und Weitsprung. Dass diese Kinderleichtathletik-Veranstaltung im Leichtathletikkreis Biberach sich inzwischen gut durchgesetzt hat, beweist der neue Teilnehmerrekord mit insgesamt 157 Kindern. Allein 18 wettkampfbegeisterte Kinder des TSV Riedlingen, soviel wie noch nie waren mit ihren Übungsleiterinnen und Eltern aus dem anderen Ende des Landkreises angereist. Die Freude unter den Riedlingern war groß, als man am Ende sah, dass die guten Ergebnisse des vergangenen Jahres wiederholt werden konnten, und das bei noch größerer Konkurrenz. So war der TSV Riedlingen in der Lage, in der Klasse U12 mit zwei 4- köpfigen Mannschaften an den Start zugehen. Dabei gelang es der Mannschaft 1 mit Milla Betz, Charlotte Boullé, Lewis Kutsch und Fabienne Schäfer, den hervorragenden 1. Platz des vergangenen Jahres erfolgreich zu verteidigen. Rang 12 belegte Riedlingen 2 mit Ida Sandner, Malin Sandner, Milla Schrode und Greta Eller. In der Klasse U10 war die Mannschaft mit Frida Laupheimer, Samuel Spöcker, Miriam Fuchs, Omar Almardini und Amelie Schäfer auf Rang 5 immer noch in der vorderen Hälfte. Die jüngste Altersklasse U8 schaffte mit Julian Schenk, Luis Eiberspach, Benedikt Spöcker, Paula Eisele und Theresa Eller auf Rang 3 auch noch einen Platz auf dem Treppchen.


2. März 2019

In Trochtelfingen fand der abschließende Lauf des Alb-Gold Winterlauf-Cups statt. Mit am Start waren auch vier Läufer des TSV Riedlingen mit recht erfolgreicher Teilnahme. Erfreulich aus Riedlinger Sicht war der klare Sieg im 133- köpfigen Feld des 5 km- Laufes durch Lukas Müller in einer Zeit von 19:46 min. Auch im 10 km-Lauf mit insgesamt 424 Finishern war der TSV Riedlingen mit drei Läufern auf vorderen Positionen vertreten. Im Gesamteinlauf der Männer wurde Christian Filk 48. in 38:54 min. In seiner AK 45 wurde er damit Fünfter. Auf Rang 57 folgte ihm Gerold Wahl in 40:07 min (4. in AK 50). Matthias Reichelt lief in 43:44 min als 104. bzw. als 13. in AK45 durchs Ziel.


13. Februar 2019

Starke TSV- Läufer beim oberschwäbischen Crosslauffinale in Vogt
Das Waldgebiet bei Vogt war Austragungsort des letzten und entscheidenden Wertungslaufes der Oberschwäbischen Crosslaufserie. Von den Kleinsten in U8 angefangen bis zu den Aktiven war auf den verschiedenen Streckenlängen wieder eine rege Anzahl von Läuferinnen und Läufern am Start. Auch eine Mannschaft des TSV Riedlingen schickte sich mit drei Läufern ins Rennen des Hauptlaufes über 7 km gegen gewohnt starke Konkurrenz. In dem über 100- köpfigen Teilnehmerfeld konnten sich die Riedlinger recht gut im vorderen Teil des Feldes behaupten. Daniel Neher belegte in einer guten Zeit von 27:51,4 min den 20. Platz im Gesamteinlauf. Als Vierter in seiner AK30 verfehlte er damit das Podest nur ganz knapp. Fast dicht auf seinen Fersen folgte als 21. sein Vereinskamerad Manuel Münst in 27:59,6 min. In der selben AK wurde er damit Fünfter. Klaus Dorner, der die TSV- Mannschaft komplettierte, kam in 30:56,3 min auf Gesamtrang 50 über die Ziellinie, was ihm den fünften Platz in seiner AK40 einbrachte. In der Mannschaftswertung, in welcher der SSV Ulm als Sieger hervorging, belegten die Riedlinger Rang 5 unter den insgesamt 15 Mannschaften.
Auch in der abschließenden Gesamt-Serienwertung können sich die Ergebnisse der TSV-Läufer sehen lassen. In die Gesamtwertung kommen alle Läufer, die wenigstens 3 von den 4 Wertungsläufen der Serie nachweisen können. Hier belegte Daniel Neher einen hervorragenden 3. Platz in seiner AK. Klaus Dorner verfehlte mit einem 4. Rang knapp das Podest. In der Mannschaftswertung der Gesamtserie über alle 4 Läufe wurde der TSV Riedlingen sechsbeste Mannschaft.

Rang 5 für Christian Filk in Reutlingen
In Reutlingen fand der 3. Lauf des ALB-GOLD Winterlaufcups statt. Im Gesamteinlauf der Männer über ca. 10 km waren 322 Läufer im Ziel, wobei Christian Filk vom TSV Riedlingen in einer Zeit von 40:25 min Rang 51 belegte. In seiner mit 42 Läufern stark besetzten AK45 wurde er Fünfter.


30. Januar 2019

Die Schwäbische Zeitung bietet gemeinsam mit dem TSV Riedlingen für Laufanfänger zum 20. Riedlinger Stadtlauf ein interessantes Vorbereitungsprogramm an. Weitere Infos unter:

https://www.schwaebische.de/service/laufgruppe-riedlingen.html?

Der Zeitungsbericht  zur Aktion  ist hier einsehbar:

https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-biberach/riedlingen_artikel,-keine-angst-vor-schnellen-läufern-_arid,10988821.html


29. Januar 2019

In Birkenhard trafen sich die Teilnehmer zur dritten Etappe der Oberschwäbischen Crosslaufserie bei Top Wetter und für Crosslaufverhältnisse idealen Bedingungen. Auf der 6,1 km langen Strecke über 6 Runden siegte diesmal Aimen Haboubivom SSV Ulm in 21:11,6 min knapp vor seinem Vereinskameraden Korbinian Völkl, der beim Lauf davor in Bad Waldsee noch die Nase vorne hatte. Mit ähnlicher Platzierung wie in Bad Waldsee kam auf Rang 22 Daniel Neher vom TSV Riedlingen in einer Zeit von 24:56,9 min über die Ziellinie. Als Vierter in seiner AK30 verfehlte er damit nur ganz knapp das Podest. Mit im Rennen standendieses Mal mit Klaus Dorner und Philipp Ertle zwei weitere TSV- Läufer, beide noch gut in der vorderen Hälfte des Teilnehmerfeldes. Dorner belegte in 26:31,7 min Rang 43 (7. M40), Ertle kam nach 27:57,9 min als 62. Ins Ziel (13. M35).In der Mannschaftswertung belegten die drei TSV-Läufer Rang 9. Der letzte und entscheidende Lauf der Serie findet am 10. Februar in Vogt statt.


Impressum
Datenschutzerklärung
2017-2018 TSV Riedlingen 1848 e.V. - Abteilung Leichtathletik
Webdesign und Webhosting sind von Subreality.de aus Altheim.