11. Oktober 2019

Am 24.11.2019 findet der 4. Misselauf mit gleichzeitiger Austragung der Kreiswaldlaufmeisterschaft des Landkreises Biberach statt.

Die Ausschreibung findet ihr hier

Anmeldung:

Mit der Anmeldung und Teilnahme am Misselauf anerkennt der Teilnehmer die Geltungen des DLV Anti-Doping-Codes (DLV-ADC) und die Regelungen der Deutschen Leichtathletikordnung und erklärt mit seiner Anmeldung diese Bestimmungen einzuhalten und zu beachten. Er erklärt sich auch damit einverstanden, dass die Ergebnisse und Daten in den DLV- und LV-Publikationen insbesondere den Internetseiten www.leichtathletik.de, www.laufen.de und des TSV Riedlingen veröffentlicht werden dürfen. Dieses gilt auch für die Ergebnisse zur Erstellung der Deutschen Laufrangliste. 

Online-Anmeldung:

Mit der Anmeldung zur Teilnahme an der Veranstaltung willigt der Teilnehmer/die Teilnehmerin in die Speicherung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten durch den Veranstalter oder durch im Zusammenhang mit der Veranstaltung herangezogene oder beauftragte Dritte zum Zwecke der Organisation der Veranstaltung ein. Gleichzeitig erklärt der Teilnehmer/die Teilnehmerin mit der Anmeldung sein Einverständnis zu einer Veröffentlichung und Verbreitung der Ergebnisse sowie der im Zusammenhang mit der Veranstaltung erstellten Foto- und Filmaufnahmen, insbesondere zu Pressezwecken sowie der Veröffentlichung auf unserer Vereinshomepage.

Teilnehmerlisten:

Teilnehmerlisten anzeigen

 


11. Oktober 2019

 

Nach Abschluss der Kinderleichtathletik-Kreisligen fand nun in Bad Waldsee das KILA-Finale im Bezirk Oberwaben statt. Hier durften jeweils die zwei besten Mannschaften eines Kreises starten. Nachdem die Kinder der Riedlinger U12 Mannschaft nach den drei letzten KILA-Wettkämpfen in Wain, Biberach und Kirchdorf den 2. Platz belegen konnten, hatten sie sich für dieses Finale qualifiziert.

Insgesamt starteten in Bad Waldsee 23 Mannschaften mit 200 Kindern aus Oberschwaben, darunter die Mannschaft des TSV Riedlingen mit 7 Kindern.

Sie alle mussten einen 5-Kampf absolvieren, bestehend aus 6 x 50 m Staffel, Tennisring-Weitwurf, Weitsprung, Hindernissprint und Biathlon-Staffel. Dabei belegte die Mannschaft des TSV in einem sehr stark besetzten Teilnehmerfeld den 7. Platz.

In der Einzelwertung M10 belegte Lewis Kutsch einen tollen 2. Platz. In der W10 wurde Julia Wegenast 13.  und Greta Eller 14. Folgende Platzierungen gab es in der W11: 4.Fabienne Schäfer, 5. Charlotte Boulle, 10. Milla Schrode und 11. Milla Betz.


8. Oktober 2019

Vier Läufer des TSV Riedlingen nahmen mit Erfolg beim 10. Dorflauf in Neufra bei Gammertingen teil. Im Hauptlauf über 10,8 km belegte Richard Oswald Rang 2 in 38:24 min (1. AK40). Stefan Spöcker, dem noch der Einsteinmarathon in den Beinen steckte, kam als 8. über die Ziellinie in 42:28 min (3. AK40). Martin Schenk wurde 21. In 47:09 min (4. AK45) und Wolfgang Jäggle von der Faustballabteilung belegte Rang 41 in 57:53 min (2. AK65).

Beim Biberacher Herbstwaldlauf im Burrenwald waren ebenfalls vier Riedlinger  mit beachtlichen Ergebnissen unterwegs. Im Gesamteinlauf der Männer über 5 km wurde Daniel Neher Zweiter in 18:12 min und Erster in seiner AK30. Ihm folgte auf Rang 3 als nächster Riedlinger gleich Florian Guth in 19:51 min (2. AK Männer). Im 10 km- Lauf der Männer gab es folgende Ergebnisse für den TSV Riedlingen: 22. Rieber Max 55:39 min (3. AK Männer), 23. Erich Homann 58:37 min (1. AK70).

 


6. Oktober 2019

Lukas Müller gewinnt den 5 km-Lauf beim Einstein-Marathon

Im Rahmen des Ulmer Einstein- Marathons fand auch ein 5 km- Lauf statt. In einem großen Feld von knapp tausend Läufern bei den Männern siegte Lukas Müller in hervorragender Zeit von 16:17 min. Im 10 km- Citylauf begab sich Sonya Müller an den Start. In einem über 1200- köpfigen Läuferfeld bei den Frauen lief sie als 23. in sehr guten 46:39 min über die Ziellinie und wurde damit 3. in ihrer Altersklasse. Stefan Spöcker, dieses Mal für seine Firma bei den Kessler Runners unterwegs, ging im Halbmarathon in einem Riesenfeld von fast 3000 Männern an den Start. Hier wurde er 36. in einer Zeit von 1:23:39 Std. und 3. In seiner Altersklasse.

46. Berlin Marathon 

Am gleichen Wochenende fand der 46. Berlin Marathon mit über 44000 Finishern statt, darunter eine stattliche Anzahl hochklassiger Eliteläufer, unter ihnen der Äthiopier Bekele, der um 2 Sekunden den aktuellen Weltrekord verpasste. Bei der weltweit bekannten und renommierten Laufveranstaltung mit tausenden von Zuschauern an der Strecke war auch Clemens Müller vom TSV Riedlingen am Start, der dabei  seine bisher gelaufene persönliche Bestzeit um ganze 23 Minuten unterbieten konnte. In einer Zeit von 3:11:40 Std. belegte er in dem riesigen Teilnehmerfeld Rang 3874 und Rang 280 in seiner AK, in welcher über 4300 Teilnehmer am Start waren.


6. Oktober 2019

Beim 10. Volkslauf in Wald bei Pfullendorf gab es wieder erfreuliche Ergebnisse für den TSV Riedlingen. Im Hauptlauf über 10 km erlief sich Richard Oswald einen klaren Sieg vor Heilko Bölke von der TSG Ehingen in einer Zeit von 36:50 min. Als 6. Im Gesamteinlauf folgte Stefan Spöcker in 40:16 min und wurde damit Dritter in seiner Altersklasse. Martin Schenk überquerte in 45:50 min die Ziellinie womit er als Vierter in seiner Altersklasse das Podest knapp verfehlte. Sehr erfolgreich waren die Riedlinger auch in der Teamwertung, in welcher sie den ersten Platz unter den 9 Teams errangen.


21. September 2019

Beim 27. Internationalen Straßenlauf auf der Reichenau war eine starke Mannschaft mit 16 Läuferinnen und Läufern des TSV Riedlingen am Start. In jeglicher Hinsicht auf Vordermann gebracht waren alle voll motiviert zu Top-Leistungen und einige schafften sogar neue persönliche Bestzeiten. Denn speziell für dieses Event wurde durch Trainer Banzhaf das Training in den letzten Wochen ausgerichtet. Und zum andern gab es ein neues einheitliches Erscheinungsbild durch neue attraktive Trikots, gesponsert durch Abteilungsmitglied Clemens Müller. Erfreulich war die Teilnahme neuer Mitglieder, die Freude am Laufsport bekommen haben durch die Aktion der Schwäbischen Zeitung vom vergangenen Frühjahr in Zusammenarbeit mit der Leichtathletikabteilung.

Ausgeschrieben war ein Lauf über 10 km und ein Halbmarathonlauf. Im 10 km- Lauf über eine Inselrunde war Thorsten Banzhaf schnellster Riedlinger auf Rang 9 im Gesamteinlauf der Männer mit einer Zeit von 37:48,7 min. In seiner AK wurde er damit Dritter. Auf Rang 11 folgte ihm sein Vereinskamerad Daniel Neher in 38:05,8 min, womit er Zweiter in seiner AK wurde. Werner Breh belegte Rang 64 in 48:11,4 min (14. AK). Im Gesamteinlauf der Frauen erreichte Julia Seidel als 39. das Ziel in einer Zeit von 51:27,6 min und war damit schnellste Riedlingerin. In ihrer AK holte sie sich damit Rang 2. Ihr folgten als weitere Läuferinnen des TSV Riedlingen auf Rang 56 Silke Wittek in 55:25,9 min (11. AK), 71. Silvia Hirsch in 58:54,6 min (11. AK), 72. Bärbel Schmeilin 58:55,1 min (15. AK), 87. Ramona Rapp in 62:39,0 min (12. AK), 106. Claudia Müller in 71:38,5 min (21. AK).

Der Halbmarathonlauf über 21,1 km ging über drei kleinere Inselrunden und war auch wie der „Zehner“ mit einigen unterschiedlichen Steigungen bestückt. Dazu kam noch die Hitze, die während der dritten Runde eintrat und den Läufern ziemlich zu schaffen machte. Manuel Münst erreichte hier als 16. im Gesamteinlauf der Männer das Ziel mit einer Zeit von 1:26:00,3 Std., womit er Siebter in seiner Altersklasse wurde. Als nächster TSV-Läufer war Gerold Wahl als 22. in 1:28:40,0 Std. im Ziel. In seiner AK wurde er damit Zweiter. Ihm folgten dann in ebenfalls noch sehr guten Zeiten auf Rang 26 Klaus Dorner in 1:31:06,7 Std. (6. AK), Rang 28 Clemens Müller 1:31:18,0 Std. (4. AK), Rang 52 Matthias Reichelt 1:41:00,5 Std. (6. AK). Bei den Frauen war Sonja Müller vom TSV Riedlingen am Start. In guten 1:47:02,9 wurde sie 12. im Gesamteinlauf der Frauen. In ihrer AK holte auch sie sich einen 2. Platz auf dem Podest. Katja Kust, vereinslos am Start, die aber gerne mit dem TSV Riedlingen trainiert, wurde 9. In sehr guter Zeit von 1:42:00,6 und 4. in ihrer AK.

Erfreulich war das Ergebnis in der Mannschaftswertung aus Riedlinger Sicht. Hier belegte der TSV Riedlingen unter den 13 angetretenen Teams den 3. Platz hinter den Mannschaften des SV Reichenau und dem ASC Konstanz.


5. September 2019

Altersklassensieg für Jana Müller

Beim Allgäu Triathlon am Alpsee in Immenstadt war der TSV Riedlingen mit vier Startern vertreten. Die Kult-Veranstaltung, die in diesem Jahr bereits zum 37. Mal ausgerichtet wurde, genießt in der Triathlonszene ein hohes Ansehen. In dem Teilnehmerfeld mit 2600 Startern sind daher regelmäßig überregional bekannte Sportler zu finden. In diesem Jahr war dies u.a. Doppelweltmeiser und Olympiasiger Jan Frodeno.
In der Sprintdistanz, bei der eine Schwimmstrecke von 500m, eine Radstrecken von 27 km mit 600 Höhenmetern und eine Laufstrecke von 5 km zu bewältigen war, gingen Jana und Clemens Müller an den Start. Jana Müller siegte dabei in ihrer Altersklasse und belegte in einer Zeit von 1.37, 39 Std den ersten Platz in der AK0 weiblich. In der Gesamtwertung der Frauen bedeutete dies gleichzeitig einen hervorragenden 9. Platz von 162 Frauen. Clemens Müller belegte nach 1.37,32 Std in seiner Altersklasse Senioren 3 mit Platz 2 ebenfalls einen Podestplatz. In der Gesamtwertung der Männern belegte er damit Platz 49 von 225 Startern.
Über die Olympische Distanz (1,5 km Schwimmen, 46 km Rad mit 773 Höhenmetern und einem abschließenden 10 km Lauf) gingen seitens des TSV Philipp Ertle und Klaus Dorner gemeinsam mit dem Profi Frodeno an den Start. Philipp Ertle (AK4) legte die Strecke in beachtlichen 2:36,47 Std und Klaus Dorner (Senioren 1) in einer ebenfalls starken Zeit von 2.41,00 Std zurück. Beide belegten in ihrer Altersklasse damit Platz 5 und verfehlten das Podest nur knapp. In der Gesamtwertung der Männer erreichten sie damit die Plätze 44 und 54 von 631 Starten. Sieger in diesem Wettbewerb wurde erwartungsgemäß Jan Frodeno in 2:03,24 Std.


29. Juli 2019

Philipp Ertle gewinnt Tress Spätzleslauf in Auingen und wird Gesamtfünfter beim Crosslauf in Mehrstetten

Beim 21. Tress Spätzleslauf in Auingen war mit Philipp Ertle auch ein Läufer des TSV Riedlingen am Start. Auf der Streckeüber 6,6 km hatte er vorne weg das Sagen und konnte seine Konkurrenten alle abschütteln. So ging er in einer Zeit von 27:03 min als Sieger über die Ziellinie.

Auch beim Crosslauf über 6,8 km in Mehrstetten war er vorne mit dabei und musste lediglich vier Konkurrenten den Vortritt lassen. In einer Zeit von 30:36,7 min wurde er Gesamtfünfter und Erster in seiner Altersklasse.


Impressum
Datenschutzerklärung
2017-2018 TSV Riedlingen 1848 e.V. - Abteilung Leichtathletik
Webdesign und Webhosting sind von Subreality.de aus Altheim.