13. Februar 2019

Starke TSV- Läufer beim oberschwäbischen Crosslauffinale in Vogt
Das Waldgebiet bei Vogt war Austragungsort des letzten und entscheidenden Wertungslaufes der Oberschwäbischen Crosslaufserie. Von den Kleinsten in U8 angefangen bis zu den Aktiven war auf den verschiedenen Streckenlängen wieder eine rege Anzahl von Läuferinnen und Läufern am Start. Auch eine Mannschaft des TSV Riedlingen schickte sich mit drei Läufern ins Rennen des Hauptlaufes über 7 km gegen gewohnt starke Konkurrenz. In dem über 100- köpfigen Teilnehmerfeld konnten sich die Riedlinger recht gut im vorderen Teil des Feldes behaupten. Daniel Neher belegte in einer guten Zeit von 27:51,4 min den 20. Platz im Gesamteinlauf. Als Vierter in seiner AK30 verfehlte er damit das Podest nur ganz knapp. Fast dicht auf seinen Fersen folgte als 21. sein Vereinskamerad Manuel Münst in 27:59,6 min. In der selben AK wurde er damit Fünfter. Klaus Dorner, der die TSV- Mannschaft komplettierte, kam in 30:56,3 min auf Gesamtrang 50 über die Ziellinie, was ihm den fünften Platz in seiner AK40 einbrachte. In der Mannschaftswertung, in welcher der SSV Ulm als Sieger hervorging, belegten die Riedlinger Rang 5 unter den insgesamt 15 Mannschaften.
Auch in der abschließenden Gesamt-Serienwertung können sich die Ergebnisse der TSV-Läufer sehen lassen. In die Gesamtwertung kommen alle Läufer, die wenigstens 3 von den 4 Wertungsläufen der Serie nachweisen können. Hier belegte Daniel Neher einen hervorragenden 3. Platz in seiner AK. Klaus Dorner verfehlte mit einem 4. Rang knapp das Podest. In der Mannschaftswertung der Gesamtserie über alle 4 Läufe wurde der TSV Riedlingen sechsbeste Mannschaft.

Rang 5 für Christian Filk in Reutlingen
In Reutlingen fand der 3. Lauf des ALB-GOLD Winterlaufcups statt. Im Gesamteinlauf der Männer über ca. 10 km waren 322 Läufer im Ziel, wobei Christian Filk vom TSV Riedlingen in einer Zeit von 40:25 min Rang 51 belegte. In seiner mit 42 Läufern stark besetzten AK45 wurde er Fünfter.


30. Januar 2019

Die Schwäbische Zeitung bietet gemeinsam mit dem TSV Riedlingen für Laufanfänger zum 20. Riedlinger Stadtlauf ein interessantes Vorbereitungsprogramm an. Weitere Infos unter:

https://www.schwaebische.de/service/laufgruppe-riedlingen.html?

Der Zeitungsbericht  zur Aktion  ist hier einsehbar:

https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-biberach/riedlingen_artikel,-keine-angst-vor-schnellen-läufern-_arid,10988821.html


30. Januar 2019

Direkt zur Anmeldung:

https://www.abavent.de/anmeldeservice/riedlingerstadtlauf2019/

Weitere Infos:


29. Januar 2019

In Birkenhard trafen sich die Teilnehmer zur dritten Etappe der Oberschwäbischen Crosslaufserie bei Top Wetter und für Crosslaufverhältnisse idealen Bedingungen. Auf der 6,1 km langen Strecke über 6 Runden siegte diesmal Aimen Haboubivom SSV Ulm in 21:11,6 min knapp vor seinem Vereinskameraden Korbinian Völkl, der beim Lauf davor in Bad Waldsee noch die Nase vorne hatte. Mit ähnlicher Platzierung wie in Bad Waldsee kam auf Rang 22 Daniel Neher vom TSV Riedlingen in einer Zeit von 24:56,9 min über die Ziellinie. Als Vierter in seiner AK30 verfehlte er damit nur ganz knapp das Podest. Mit im Rennen standendieses Mal mit Klaus Dorner und Philipp Ertle zwei weitere TSV- Läufer, beide noch gut in der vorderen Hälfte des Teilnehmerfeldes. Dorner belegte in 26:31,7 min Rang 43 (7. M40), Ertle kam nach 27:57,9 min als 62. Ins Ziel (13. M35).In der Mannschaftswertung belegten die drei TSV-Läufer Rang 9. Der letzte und entscheidende Lauf der Serie findet am 10. Februar in Vogt statt.


15. Januar 2019

Starkes Rennen von Daniel Neher

Auf dem Gelände des Golfresors Bad Waldsee fand der zweite Wertungslauf der oberschwäbischen Crosslaufserie statt.Recht ungemütliches Wetter mit Schneeregen und heftigem Wind verlangte den Läuferinnen und Läufern einiges ab. Dazu kam der schwer zu laufende Streckenkurs auf größtenteils matschigem Untergrund. Bei all dem ließ sich das 130-köpfige Teilnehmerfeld im Hauptlauf über 8 km nicht davon abhalten, mit großer Begeisterung gute Platzierungen in Einzel- und Gesamtwertung zu erkämpfen. Allen voraus hatte erwartungsgemäß ein starkes Läuferquartett des SSV Ulm mit Korbinian Völkl das Sagen, der in 31:12,9 min das Rennen gewann. Mit knapp 4 Minuten Abstand auf den Sieger kam mit Daniel Neher der einzige für den TSV Riedlingenstartende Läufer ins Ziel. In einer für die Verhältnisse sehr guten Zeit von 35:01,9 min wurde er 21. in der Männerwertung und Zweiter in seiner stark besetzten AK30.


6. Januar 2019

Einen neuen Teilnehmerrekord hatte der Lauftreff Sigmaringen bei seinem schon zum 35. Mal ausgetragenen Silvesterlauf zu verzeichnen. Auf einem schönen und attraktiven Streckenkurs von der Stadthalle entlang der Donau bis nach Laiz und auf der Gegenseite wieder zurück ans Ziel bei der Stadthalle hatten insgesamt ca. 1200 Laufbegeisterte ihre helle Freude, sich zum Jahresende nochmals richtig auszutoben. Angeboten war ein 5 km- Sparkassenlaufauf über eine Runde und der 10 km- Hauptlauf über zwei Runden.Auch der TSV Riedlingen konnte sich diesmal mit 19Läuferinnen und Läufern über einen kleinen Teilnehmerrekord freuen. In einer Sonderwertung über die Teilnehmerzahl von Vereinen lag der TSV Riedlingen auf Rang 5 unter den 300 gemeldeten Vereinen. Nicht allein aber, was die Teilnehmerzahl betrifft, sondern auch im Hinblick auf die erbrachten Leistungen war Grund zur Freude für den TSV.

Lukas Müller von Mengens Triathleten, der mit den Läufern der Riedlinger Leichtathletikabteilung trainiert, war mit Gesamtrang 2 unter den 714 Finishern des 5 km- Laufes einer der erfolgreichsten Teilnehmer der Veranstaltung überhaupt. In sehr guten 16:51 min überquerte er die Ziellinie und belegte in seiner AKU18 sogar den 1. Platz.

Weitere Riedlinger Platzierungen über 5 km Männer: 67. Holger Gramlich 21:29 (17. AKM), 214. Samuel Spöcker 25:13 (11. AK U12), 215. Markus Spöcker 25:13 (11. AK45), 269. Nico Reichelt 26:54 (21. U18), 321. Dirk Sagasser 28:17 (20. AK45), 393. Edwin Müller 31:16 (1. AK75), 432. Manfred Birkle 34:57 (5. AK70).

5 km Frauen: 85. Patricia Spöcker 27:59 (7. AK35), 186. Claudia Müller 33:01 (18. AK45), 203. Verena Birkle 34:59 (20. AK40).

Erfolgreichster Riedlinger Läufer im  10 km- Hauptlauf war wieder einmal Richard Oswald auf Rang 10 des Gesamteinlaufes in einer Zeit von 35:37 min, was ihm einen 3. Platz in AK40 einbrachte.

Weitere gute Ergebnisse im vorderen Teilnehmerfeld der Männer: 23. Stefan Spöcker 37:45 (4. AK40), 45. Gerold Wahl 40:16 (3. AK40), 52. Philipp Ertle 41:01 (6. AK35), 76. Klaus Dorner 42:24 (10. AK40), 104. Matthias Reichelt 44:04 (6. AK45).

Auch in der Frauenwertung über 10 km gab es erfreuliche vordere Platzierungen für den TSV. Im Gesamteinlauf belegte hier Natalie Topar Rang 9 in sehr guten 45:05 min. Sie war damit Dritte in AK Hauptklasse Frauen. Sonja Müller wurde 19. In 47:06 min, womit sie in AK45 als Vierte nur knapp das Podest verfehlte.

Dass die Beliebtheit solcher Laufveranstaltungen am Zunehmen ist, zeigte sich auch am Silvesterlauf in Tuttlingen, der ebenfalls einen Teilnehmerrekord zu verzeichnen hatte. Über 10 km belegte hier Hans Petermann in einer Zeit von 56:50 min Rang 495 unter insgesamt 712 Teilnehmern, die das Ziel erreichten. Damit wurde er 6. In seiner AK70.

 


10. Dezember 2018

Riedlinger Läufer halten gut mit

Ein starkes Starterfeld aus dem Raum Oberschwaben hielt Stelldichein beim traditionellen 42. Crosslauf in Blitzenreute. In teils schwierigem Gelände dominierte über die 7,5 km-Strecke auf dem mehrmals zu durchlaufenden Rundkurs erwartungsgemäß die favorisierte Läufergarde des SSV Ulm, angeführt durch Fabian Konrad in 24:30,1 min. In dem insgesamt 157- köpfigen Teilnehmerfeld konnten sich die angetretenen fünf Riedlinger Teilnehmer recht gut behaupten. So belegte Manuel Münst in sehr guter Zeit von 27:47,0 min Rang 24 und in AK30 Rang 5. Ihm folgte als 29. in 28:34,2 min Daniel Neher mit Platz 7 in der selben AK.Stefan Spöcker wurde 33. in 29:15,5 min und schaffte mit Rang 3 noch einen Podestplatz in seiner AK 40. Gut dabei waren auch noch Philipp Ertle auf Rang 63 mit 31:23,5 min (12. AK35) und Klaus Dorner als 77. mit 32:35,8 min (10. AK40).

In der Mannschaftswertung siegte der SSV Ulm vor der TSG Ehingen. Der TSV Riedlingen belegte Rang 7 mit Manuel Münst, Daniel Neher und Stefan Spöcker unter den 18 angetretenen Mannschaften.

Auch die Leistungen des Riedlinger Läufernachwuchses können sich sehen lassen. In der Klasse U8 belegte auf der 1,2 km-Strecke Samuel Spöcker in 6:21,1 min den 1. Platz. Benedikt Spöcker wurde auf der selben Strecke Zweiter in U10 mit einer Zeit von 5:34,2 min.

Weitere Infos und Ergebnisse unter http://www.crosslaufsport.de


3. Dezember 2018

In Tübingen fand nun bereits schon zum 43. Mal der traditionelle und bei vielen Läuferinnen und Läufern heiß begehrte Nikolauslauf statt. Die anspruchsvolle Halbmarathonstrecke mit ihren insgesamt über 300 Höhenmetern zieht sich in zwei Schleifen durch den wunderschönen Naturpark Schönbuch. Unter den insgesamt 2627 Teilnehmern nahmen auch 5 Läufer des TSV Riedlingen mit schönen Erfolgen teil.

Richard Oswald, kürzlich Sieger beim Riedlinger Misselauf, erreichte in einer Zeit von 1:21:50 Std. als 30. im Gesamtfeld der Männer das Ziel und verfehlte damit als Vierter seiner Altersklasse nur knapp das Podest. Ihm folgte als nächster Riedlinger Stefan Spöcker in 1:28:33 Std. auf Rang 94, womit er 12. seiner AK wurde. In weiterer Folge kamen durchs Ziel: 208. Gerold Wahl 1:35:02 Std. (18. AK50), 522. Matthias Reichelt 1:43:53 Std. (74. AK45), 1644. Hans Petermann 2:10:23 Std. (5. M70). In der Mannschaftswertung wurden jeweils fünf Läufer eines Vereins gewertet. Erfreulich aus Riedlinger Sicht war dabei auch der 25. Platz unter den insgesamt 79 angetretenen Männermannschaften.


Impressum
Datenschutzerklärung
2017-2018 TSV Riedlingen 1848 e.V. - Abteilung Leichtathletik
Webdesign und Webhosting sind von Subreality.de aus Altheim.