Leichtathletik

Seite 1/6

0 Kommentare

Podestplätze für den TSV Riedlingen

In Biberach fand der zweite Kinderleichtathletik-Wettkampf der diesjährigen Kreis-Liga statt. Bei sommerlichen Temperaturen konnten 26 Kinder der Leichtathletikabteilung des TSV Riedlingen an den Start gehen.
Die Kinder der U8 starteten in den Disziplinen Sprint, Ziel-Weitsprung, Schlagwurf und Biathlon-Staffel. In der Riedlinger Mannschaft gingen Ole Schreijäg, Bjarne Banzhaf, Stasa Kralj, Karla Schönweiler und Aurelian Albach an den Start. Obwohl diese teilweise erst seit kurzem im Training dabei sind, meisterten sie ihren Wettkampf mit Bravour und durften als Zweitplatzierte aufs Treppchen.
In der Altersklasse U10 konnte der TSV mit 2 Mannschaften an den Start gehen. Sie mussten sich im Sprint, Weitsprung-Staffel, Schlagwurf und Biathlon-Staffel messen. Die Mannschaft 1 mit Sofie Schönle, Nelly Balzer, Johanna Bez, Lukas Blank und Aaron Häfele erreichte ebenfalls den 2. Platz und die Mannschaft 2 mit Maila Kramer, Lea Reisch, Celine Schneider und Teodora Kralj den 11. Platz.
Die U12 startete in einem 4-Kampf bestehend aus Schersprung, Schlagwurf, Sprint und 800m Stadion-Crosslauf. Ebenfalls einen 2. Platz belegte die Mannschaft 1 mit Selma Ott, Luna Banzhaf, Thea Münst, Anni Geiselhart, Adrian Ruess und Adrian Häfele. Der 10. Platz ging an Josephin Hepp, Ben Stöhr, Lea Schopf, Jörn Dornheim, Floriane Geier und Theresa Zippler.


1 Kommentar

Riedlinger Rekord geknackt

Bei sonnigem Wetter eröffneten die Stabhochspringer des TSV am 28.04.24 in Leinfelden-Echterdingen die Freiluftsaison. Mit am Start Lorenz Eberl, der sich zum Ziel gesetzt hatte, sich für die württembergischen Meisterschaften zu qualifizieren. Mit sehr guten Sprüngen bestätigte er seine Bestleistung von 2,30 m. Zur Qualifikationsleistung von 2,40 m fehlte an diesem Tag ein wenig Glück. Das Glück auf seiner Seite hatte Paul Eberl, der sich im dritten Versuch über 3,30 m rettete. Als letzter verbleibender Springer im Wettkampf überquerte er mit einem blitzsauberen Sprung 3,40 m und knackte so den über 20 Jahre alten Vereinsrekord des TSV Riedlingen. Trainer Lukas Schmidt übersprang trotz technischer Schwierigkeiten 3,50 m und bestätigte seine Bestleistung. Alles in allem zeigt die Leistungskurve der TSV-Springer weiterhin nach oben, was Lust auf die weitere Saison macht.


1 Kommentar

Kreismehrkampfmeisterschaften in Kirchdorf/Iller

Der TSV Riedlingen startete erfolgreich bei den Kreismehrkampfmeisterschaften in die neue Saison. Dabei war in der U14 ein Dreikampf zu absolvieren, bestehend aus 75m, Weitsprung und Ballwurf. Die U12 startete in einem Dreikampf (50m, Weitsprung und Ballwurf) oder Vierkampf mit zusätzlichem Hochsprung.

Kevin Blank erreichte mit 11,7s über 75m, 3,84m im Weitsprung und 26,50m im Ballwurf tolle Einzelleistungen, die insgesamt eine Punktzahl von 956 Punkten und Platz 2 bedeutete. Ebenso 11,7s sowie 3,66m im Weitsprung und 26m im Wurf brachten für Benjamin Sagasser insgesamt 931 Punkte und Platz 3 in der Gesamtwertung. Julian Schenk lief die 75m in 12,9s, sprang 3,42m und warf sehr gute 31m weit. Das waren 853 Punkte und Platz 5. In der Teamwertung der männlichen Jugend U14 sind Blank, Sagasser und Schenk mit 2740 Punkten Mehrkampf-Kreismeister!

In der M13 war Rafael Anliker am Start: 12,5s im Sprint, 3,11m und 16,50m im Wurf erbrachten 720 Punkte und damit Platz 2.

In der W12-Wertung wurde Mara Banzhaf in der Gesamtwertung 2. mit 1130 Punkten und Nela Nikic erreichte Platz 6 (983 Punkte). Im Sprint war Mara 11,5s schnell, sie sprang sehr gute 3,98m weit und warf 24m. Nela lief 12,1s über die 75m, 3,27m erreichte sie im Weitsprung und den Ballwurf beendete sie mit 23m.

In der W13 startete Karla Geissler: 11,6s über die 75m, 3,49m im Weit und 20,50m im Wurf ergaben 1025 Punkte und brachten sie auf den 2. Platz.

Das Team der weiblichen Jugend U14 des TSV Riedlingen mit Banzhaf, Geissler und Nikic erreichte insgesamt 3138 Punkte und die drei Mädchen sind damit Mehrkampf-Kreismeisterinnen!

In der Altersklasse M11 erreichte Fabian Schenk mit 760 Punkten einen tollen 2. Platz (9,1s über 50m, 2,99m im Weitsprung, 28,00m im Wurf), direkt gefolgt von Gino Attanasio auf Platz 3 mit insgesamt 746 Punkten (9,6s über 50m, 3,07m im Weitsprung, 30,00m im Wurf).

Im Vierkampf startete Max Götz. Er lief die 50m in 8,8s, sprang 3,63m weit und warf mit 38m sehr weit. Im abschließenden Hochsprung sprang er 1,12m und musste dann leider verletzungsbedingt abbrechen. Trotzdem erreichte er hervorragende 1208 Punkte und den 1. Platz.

In der W10 startete Josephin Hepp im Dreikampf. Sie erreichte mit 746 Punkten den 4. Platz (9,6s über 50m, 2,62m im Weitsprung, 18,50m im Wurf).

Im Vierkampf starteten Luna Banzhaf und Greta Schreijäg. Luna erreichte hier mit 1171 Punkten einen hervorragenden 1. Platz (9,0s über 50m, 1,16m im Hochsprung, 3,28m im Weitsprung, 18,00m im Wurf). Greta lief 9,2s über 50m, sprang 1,04m hoch, 3,03m Weit und warf 17,00m. Sie erreichte dadurch mit 1022 Punkten den 4. Platz.

In der W11 ging Selma Ott im Vierkampf an den Start und erreichte mit 1190 Punkten den 3. Platz (50m in 8,8s, 1,16 m im Hochsprung, 3,56m im Weitsprung und 15,00mim Wurf).


0 Kommentare

Leichtathletik-Nachwuchs startet mit 1. Platz in die neue Saison


In Wain fand der 1. Kinderleichtathletik-Wettkampf in diesem Jahr statt. Mit einem neuen Teilnehmerrekord von 228 gemeldeten Kindern wurde die Halle an diesem Tag sehr voll.

Gestartet wurde mit den Jüngsten in der Altersklasse U8, die wie alle anderen Altersklassen auch einen 3-Kampf absolvieren mussten, bestehend aus Weitsprung, Sprint und Ballstoßen. Die U8 Mannschaft des TSV Riedlingen mit Ole Schreijäg, Anni Walz, Amelie Horzella und Bjarne Banzhaf konnte hier sehr gute Ergebnisse erzielen und durfte am Ende als Drittplatzierte aufs Treppchen.

Fast zeitgleich starteten auch die Mannschaften aus der U10. Hier war das Teilnehmerfeld wie auch in der U12 sehr groß.

Der TSV Riedlingen konnte in der U10 mit 2 Mannschaften an den Start gehen. Die Mannschaft 1 mit Sophie Schönle, Johanna Bez, Lukas Blank, Aaron Häfele, Selina Ruess und Nelly Balzer verfehlte hier nur ganz knapp das Treppchen und belegte den 4. Platz. Die Mannschaft 2 mit Lore Laupheimer, Mariella Hepp, Fabienne Halter, Leni Diesch und Kilian Horzella belegte den 14. Platz.

In der U12 starteten die Riedlinger sogar mit 3 Mannschaften. Dabei konnte die Mannschaft 1 mit Fabian Schenk, Gino Attanasio, Max Götz, Adrian Ruess, Matti Leutloff und Adrian Häfele an die sehr guten Ergebnisse des letzten Jahres anknüpfen und mit einem hervorragenden 1. Platz in die neue Saison starten. Die Mannschaft 2 mit Greta Schreijäg, Selma Ott, Anni Geiselhart, Thea Münst, Luna Banzhaf und Floriane Geier erreichte in diesem großen Teilnehmerfeld den 5. Platz und die Mannschaft 3 mit Leo Walz, Sandro Montezelli, Samuel Seidenberg, Jörn Dornheim, Josephin Hepp, Lea Schopf und Theresa Zippler den 15. Platz.


0 Kommentare

Leichtathletikwettkampf in Leinfelden-Echterdingen


Mit Stabhochsprungerfahrung aus dieser Saison und guten Trainingsleistungen aus dem Winter im Gepäck fuhren die Sportler des TSV auch dieses Jahr wieder nach Leinfelden-Echterdingen. Den Anfang machte Paul Eberl in der ersten Gruppe. Seine gewählte erste Höhe, 2,60m, war kein Problem und so war an diesem Tag nur 3,40m für ihn zu hoch. Mit einer neuen Bestleistung von 3,30m konnte er seine Leistung aus Dezember 2023 um 15cm steigern. Gleich um 45cm steigerte Lorenz Eberl, in Gruppe 2 springend, seine Bestleistung auf 2,30m. Ihm fehlen nur noch 10cm für die Qualifikation zu den württembergischen Meisterschaften im Sommer. Yousef Alhroub, ebenfalls in Gruppe 2 springend, wagte sich erstmals an einen neuen Stab und bestätigte mit 2,30m seine Leistung aus dem Vorjahr. Trainer Lukas Schmidt sprang in der dritte Gruppe 3,40m und blieb damit nur 10cm unter seiner Bestleistung, die er drei Wochen zuvor beim Gewinn des baden-württembergischen Meistertitels in der Mastersklasse erzielen konnte.


0 Kommentare

Jugendleichtathletik: Saisonstart in Ulm

Nachdem die Leichtathleten des TSV schon im Dezember in Ulm mit Bestleistungen im Stabhochsprung (Lorenz Eberl 1,85m, Yousef Alhroub 2,35m, Paul Eberl 3,15m) in die Saison gestartet waren, ging es am Wochenende des 13. Januar 2024 in der Messehalle Ulm bei den Regiomeisterschaften weiter. Wie als Mehrkämpfer gewohnt, absolvierte Paul Eberl eine Vielzahl von Disziplinen. Mit persönlichen Bestleistungen von 5,45m im Weitsprung und 1,70m im Hochsprung konnte er schon früh im Jahr seine Form bestätigen. Potenzial besteht noch im Umgang mit der ungewohnten 6-kg-Kugel (8,05m) und über 60m (8,20s). Ebenfalls am Start war Yousef Alhroub, der noch nicht ganz an die Leistungen aus dem Vorjahr anknüpfen konnte, mit 7,74 m beim Kugelstoßen, 4,40 m im Weitsprung und 8,68 s über 60m dennoch einen soliden Wettkampf absolvierte.


0 Kommentare

Leichtathletik-Nachwuchs beim Landesfinale in Stuttgart

Am 26. November wurde der WLV-Pokal Kinderleichtathletik ausgetragen. Hier trafen sich die besten Vereine der Kinderleichtathletik aus Württemberg zum großen Landesfinale in der Stuttgarter SCHARRena.

Insgesamt starteten über 500 Kinder bei diesem Finale, darunter die U10 und die U12 Mannschaften des TSV Riedlingen.

Aufgeregt betraten die Kinder an diesem Tag die Halle, da es für alle ein ganz besonderes Erlebnis war an diesem großen Finale zu starten.

Alle mussten an diesem Tag einen 5-Kampf absolvieren, der aus einem 25 m Sprint, dem Zonen-Weitsprung, dem Medizinballstoß, dem Hoch-Weitsprung und der Hindernissprint-Staffel bestand.

Den Anfang machte hier die U10, in der die Riedlinger Mannschaft mit Greta Schreijäg, Luna Banzhaf, Sandro Montezellli, Josephin Hepp, Floriane Geier, Ben Stöhr, Thea Münst, Leo Walz, Lukas Blank, Kilian Horzella und Anni Geiselhart antrat. Erfolgreich meisterten sie ihren Wettkampf und durften sich anschließend über den 22. Platz freuen.

Im Anschluss gingen die Kinder der U12 an den Start. Ein besonderes Erlebnis war dabei bereits das Aufwärmprogramm welches sie zusammen mit der U20-Europameisterin im Siebenkampf Sandrina Sprengel absolvierten.

Auch die Riedlinger U12 Mannschaft mit Gino Attanasio, Kevin Blank, Max Götz, Matti Leutloff, Josias Ott, Adrian Ruess, Fabian Schenk, Julian Schenk, Mara Banzhaf, Nela Nikic und Selma Ott konnte ihren Wettkampf erfolgreich absolvieren. Besonders stark waren sie im Hoch-Weitsprung, bei dem sie insgesamt auf dem 3. Platz landeten. Am Ende des Wettkampfes konnten sie sich über den 16. Platz freuen.


0 Kommentare

Leichtathletik-Nachwuchs beim oberschwäbischen Bezirksfinale


In Leutkirch im Allgäu fand das diesjährige oberschwäbische Bezirksfinale der Kinderleichtathletik statt. Hier durften die Erst- und Zweitplatzierten aus der diesjährigen Kreisliga starten. Nachdem die Riedlinger U12 Mannschaft dieses Jahr Kreissieger wurde, hatten sie sich für dieses Finale qualifiziert.

Hochmotiviert und vor allem mit viel Spaß startete der Leichtathletik-Nachwuchs in den Wettkampf.

Die U12 Mannschaft musste einen 4-Kampf absolvieren, bestehend aus 50 m Hindernissprint, Ballwurf, Hochsprung und Biathlon-Staffel. In dieser Altersklasse starteten insgesamt 10 Mannschaften aus den Kreisen Biberach, Bodensee, Ravensburg und Sigmaringen.

Im Hindernissprint konnte die Riedlinger U12 mit Kevin Blank, Sophie Münst, Josias Ott, Julian Schenk, Nela Nikic, Adrian Ruess, Selma Ott, Matti Leutloff, Max Götz, Fabian Schenk und Gino Attanasio gut in den Wettkampf starten. Besonders stark waren sie im darauffolgenden Ballwurf, bei dem sie von allen Mannschaften am weitesten warfen. Beim Hochsprung konnten sie nicht ganz die Leistungen aus dem Training abrufen, waren aber trotzdem vorne mit dabei. In der abschließenden Biathlon-Staffel, die als Verfolgungsrennen ausgetragen wurde, konnten sie dann nochmals alles geben und zeigen, dass sie sehr starke Läufer in ihrer Mannschaft haben. Für diese Leistungen wurden sie dann am Ende mit einem hervorragenden 2. Platz belohnt.

Nun geht es im November weiter zu den württembergischen Meisterschaften nach Stuttgart.


1 Kommentar

Kirchdorf Kreismeisterschaften

Zum vorläufigen Saisonabschluss trafen sich die Leichtathleten des TSV Riedlingen am 16. September in Kirchdorf zu den Mehrkampf-Kreismeisterschaften. Mit 8 Teilnehmern und zwei Trainern stellte der TSV eine große Mannschaft. In den älteren Jahrgängen U18/U20 waren Yousef Alhroub und Paul Eberl beim 3-Kampf am Start. Yousef bestätigte seine Saisonleistungen und Paul Eberl, der sonst beim 10-Kampf mehr Disziplinen gewohnt ist, wurde souverän Kreismeister mit 3 Bestleistungen.

In der W15 freuten sich Charlotte Boullé und Charlene Gobs über den Kreismeistertitel und den 3. Platz im 4-Kampf, mit nur knappen 42 Punkten Abstand. In der W14 belegte Alicia Frank den zweiten Platz, Lorenz Eberl wurde Kreismeister in der M14. Das Highlight war der 4-Kampf der W12. Miriam Fuchs bestätigte ihre Leistungen der Saison und konnte sogar im Hochsprung eine neue Bestleistung aufstellen. Amelie Schäfer bestätigte ihre herausragendenEinzelleistungen der letzten Wochen zusammen und überraschte mit 1,48 m im Hochsprung, was sie mit Abstand zur Kreismeisterin machte. Mit ihren Leistungen im Hochsprung und der Gesamtpunktzahl von 1876 Punkten qualifizierte sie sich gleichzeitig für die Talentsichtung des Regionalkaders.

Alles in allem hatten die Athletinnen und Athleten einen erfolgreichen Tag in Kirchdorf, und die Trainerin der U14, Antje Fuchs, und der Trainer Sprint/Sprung, Lukas Schmidt, konnten ein positives Fazit ziehen.


0 Kommentare

Württembergische Mehrkampfmeisterschaften Heidenheim

Nach erfolgreicher Qualifikation am Anfang der Saison standen für Amelie Schäfer in Heidenheim am 2. Juni nun die Württembergischen Mehrkampf Meisterschaften an. 60 gemeldete Teilnehmerinnen in der Altersklasse W13 versprachen schon im Vorhinein einen stark besetzten und spannenden Wettkampf. Mit viel Aufregung im Gepäck bei ihren ersten überregionalen Meisterschaften fand Amelie nur schwer in die erste Disziplin, den Weitsprung, konnte im letzten Versuch mit 4,05m dann aber doch eine solide Weite springen. Beim folgenden Ballwurf konnte sie ihre Weite vom Qualifikationswettkampf um 1,50m, nämlich auf 30.0m steigern. Leider konnte Amelie beim darauffolgenden Hochsprung ihre starke Leistung der Saison nicht abrufen und war mit 1,36m sichtlich enttäuscht. Im abschließenden 75m Lauf hingegen bestätigte sie ihre starke Laufleistung der Saison bei leichtem Gegenwind mit 10,99s. Alles in allem ein gelungener und lehrreicher erster Ausflug in die württembergische Leichtathletik-Welt.


  • 1
  • 2
  • 3
  • ...
  • 6
  • Weiter →
  • Impressum
    Datenschutzerklärung
    2017-2018 TSV Riedlingen 1848 e.V. - Abteilung Leichtathletik
    Webdesign und Webhosting sind von Subreality.de aus Altheim.