Läufer

Seite 8/10

0 Kommentare

TSV Starter beim Misselauf erfolgreich

Weitere Bilder – auch von dem Jugendlauf und der Siegerehrung gibt es hier.

Richard Oswald siegt über die Langstrecke beim 2. Riedlinger Misselauf mit Kreiswaldlaufmeisterschaften

Bei durchwachsenem, teils auch sonnigem Novemberwetter ist zum zweiten Mal der Riedlinger Misselauf mit Kreiswaldlaufmeisterschaften in den Mißmahl´schen Anlagen in Riedlingen ausgetragen worden. Die Anzahl der Läufer übertraf bei unseren Organisatoren  im Hinblick auf die Teilnehmerzahl des vergangenen Jahres alle Erwartungen. Der zum zweiten Mal ausgetragene Lauf hat bereits jetzt schon den Charakter eines Volkslaufes angenommen. Die landschaftlich reizvolle Strecke wird von den Läufern begeistert angenommen. Besonders erfreulich war auch die große Zahl der an den Läufen teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, die 900 m bei den Jüngsten und 1800 m, also zwei kleine Runden bei den Jugendlichen zu laufen hatten. Ab U18 bis hin zu den Senioren gab es eine Auswahl zwischen der Mittelstrecke mit einer Runde von ca. 4 km und der Langstrecke über 2 solcher Runden. Gewertet wurde nach zwei verschiedenen Kriterien, und zwar nach Gesamteinlauf des  offen ausgeschriebenen Volkslaufes und in einer Kreismeisterschaftswertung von Teilnehmern, die einem Sportverein des Kreises Biberach angehören.

Gesamtsieger über die ca. 8 km lange Hauptlaufstrecke und damit auch Kreismeister wurde der letztjährige Zweite Richard Oswald vom TSV Riedlingen mit einer Zeit von 27:19 min vor Anton Leandro, TSV Reute und Ezat Hosaini, TSG Münsingen. Knapp dahinter folgte der letztjährige Gesamtsieger Thorsten Banzhaf mit der ebenfalls noch schnellen Zeit von 27:48 min. und als weiterer Riedlinger Christian Filk auf Rang 5. Bei den Frauen siegte Anna Riu von der TG Biberach in 34:07 min vor Valentine Ihbe, GMD und Sonja Müller als erste Riedlingerin in einer Zeit von 36:52 min. gefolgt von Iris Fischer von der LG Welfen als Vierte. Die Mittelstrecke über 4000 m gewann der 16- jährige Lukas Müller vom TSV Riedlingen in 13:58 min. Ihm folgte die gleichaltrige  Jule Sauer von Mengens Triathleten auf Gesamtrang 2 in 14:32 min und Sörem Dröse, Feinevonhohenfels.de auf Rang 3. Eine weitere weibliche Teilnehmerin kam mit Paulina Wolf vom TSV Reute bereits al Vierte ins Ziel. Kreismeisterin über 4000 m wurde die 15- jährige Jana Müller vom TSV Riedlingen in 16:18 min.

Sieger der Jugendläufe über1800 m:

MJU16: 1. Brian Laudascher ALZ Sigmaringen 5:56 min

  1. Patrik Schmid, TSV Riedlingen 6:28 min, Kreismeister

WJU16: Katharina Stöhr, TSV Riedlingen 7:40 min, Kreismeisterin

MJU14: Daniel Braig, TSV Laupheim 6:09 min, Kreismeister

WJU14: Lara Steinhart, TSV Riedlingen Schwimmen 6:54 min, Kreismeisterin

Sieger der Kinderläufe über 900 m:

MJU12: Tobias Baginski, LG Oberschwaben 3:17 min

  1. Lorenz Wahl, TSV Riedlingen 3:28 min, Kreismeister

WJU12: Sarah Müller, TSV Riedlingen 3:43 min, Kreismeisterin

MJU10: Luca Wild, TSV Riedlingen Schwimmen 3:29 min, Kreismeister

WJU10: Fabienne Schäfer, TSV Riedlingen 3:44 min, Kreismeisterin

Im voll besetzten Sportheim des TSV Riedlingen führte Abteilungsleiter Thorsten Banzhaf  im Anschluss an die Läufe unter Mitwirkung der Vorsitzenden des Leichtathletikkreises Biberach Lotte Obrist die Siegerehrung durch.


0 Kommentare

Marathon um den Öjendorfer See in Hamburg

Hans Petermann beim Zieleinlauf begleitet von seinem Enkel Leo

Der Öjendorfer See liegt im viertgrößten Park der Stadt Hamburg. Der See hat eine Fläche von 36 Hektar. Um ihn gruppieren sich zahlreiche Naherholungsanlagen. Ein gekiester Wanderweg führt teilwiese unmittelbar am Ufer entlang oder etwas abgesetzt mit leichten Steigungen und Gefällstrecken durch den mit alten Bäumen und Laubwaldgruppen durch setzten Park. Auf ihm veranstaltet der 100 Marathon Club Deutschland immer wieder Laufveranstaltungen, bei denen Strecken bis zur Marathondistanz gelaufen werden können. Die Teilnehmerzahl ist mit Rücksicht auf die anderen Besucher in der Regel auf 150 begrenzt. Die “Marathonis” müssen 11 Runden mit 3,776 Kilometer und vorab ein Pendelstück mit 660 Metern zurücklegen. Am vergangenen Samstag fand der “November Marathon” statt. Zu ihm hatten sich 148 Teilnehmer gemeldet, von den 84 den Marathon bewältigen wollten. Dieses Ziel schafften aber an diesem Tag nur 64. Der für den TSV Riedlingen und 100 Marathon Club startenden Hans Petermann kam nach 4:25:26 h ins Ziel. Auf den letzten Metern wurde er von seinem Enkel Leo begleitet. Mit dieser Zeit wurde er 36. der Gesamtwertung und 2. der AK 65, in der immerhin 6 Läufer den Marathon bewältigten.


0 Kommentare

Der Vollmond hat sich versteckt – Riedlinger Erfolge beim Vollmondlauf in Bad Schussenried

Vollmondromantik war nicht angesagt beim 13. Bad Schussenrieder Vollmondlauf. Die helle Scheibe hielt sich diesmal zum größten Teil durch die kurz davor aufgezogenen Wolken bedeckt, aber ein besonderes Flair ergab sich dennoch durch die Dunkelheit, erleuchtet durch die Stirnlampen der vielen Läufer. Auf dem anspruchsvollen Rundkurs durch das Bad Schussenrieder Waldgebiet gab es zur Freude der Riedlinger TSV-Läufer gleich zwei tolle Erfolge. Christian Filk bewältigte die 11,6 km lange Strecke mit 120 Höhenmetern als Zweiter des Gesamteinlaufes in 45:02 min. Bereits auf Rang 14 folgte Klaus Dorner  in 50:30 min und Clemens Müller, der eine nach längere Verletzungspause hinter sich hatte, kam als 20. in 51:05 min ins Ziel, unter den insgesamt 152 Teilnehmern immerhin noch hervorragende Platzierungen. Die zweite Top-Platzierung kam im Lauf über 21,3 km zustande, wobei die 11 km- Runde zwei mal zu durchlaufen war. Stefan Spöcker belegte in diesem Lauf ebenfalls wie sein Vereinskamerad Rang 2 im Gesamteinlauf. Alle Teilnehmer durften sich beim Zieleinlauf über die Überreichung einer Flasche Vollmondbier freuen.


0 Kommentare

Riedlinger Leichtathleten mit guten Leistungen beim 1. Biberacher Genießerlauf

Bei guten äußeren Bedingungen nahmen zwei Mannschaften der Riedlinger Leichtathleten am Staffellauf beim 1. Biberach Genießerlauf teil, der über 3 x 7 km ausgetragen wurde. Als Einzelkämpfer über die volle Halbmarathondistanz von 21,1 km war Hans Petermann am Start, der als ältester Teilnehmer beim Halbmarathon in seiner Altersklasse den guten 3. Platz belegte.

Der 1. Biberacher Genießerlauf bescherte dem Veranstalter gleich ein großes Teilnehmerfeld mit 410 Läufern beim Halbmarathon, die das Ziel erreichten. Gestartet wurde um 11:00 Uhr und unter den Läufern war ältester Teilnehmer Hans Petermann, der für die 21,1 km 1:53:53 benötigte. Diese gute Zeit brachte ihm den guten 3. Platz in seiner Altersklasse.

Um 11:10 erfolgte dann der Start für die Staffelläufer auf dem Biberacher Marktplatz. Lucas Brunner ging für die Riedlinger Staffel 1 auf die ca. 7 km lange Laufstrecke und Rainer Ernst für die Staffel 2. Die Strecke führte, wie beim Halbmarathon, durch das Wolfental über Reute in Richtung Ingoldingen. Etwa zeitgleich wechselten die Riedlinger Teams auf die jeweils zweiten Läufen bei km 7. Dies waren bei Riedlingen 1 Philipp Ertle und bei Riedlingen 2 Sonja Müller. Die Läufer absolvierten nun eine ca. 7 km lange Runde bei Ingoldingen und kehrten an die Wechselstelle zurück, wo der Staffelstab an den dritten Läufer übergeben wurde. Riedlingen 1 konnte sich auf diesem hügeligen zweiten Abschnitt von Riedlingen 2 etwas absetzen und lag zu diesem Zeitpunkt unter den ersten 10 Staffelmannschaften. Die letzten 7 km zurück nach Biberach liefen für Riedlingen 1 Klaus Dorner und für Riedlingen 2 Clemens Müller, der auf diesem Streckenabschnitt die viertbeste Staffelzeit lief. Am Ende belegten Riedlingen 1 den sehr guten 7. Platz in 1:30:19 und Riedlingen 2 mit 1:35:17 den guten 13. Platz im Gesamtergebnis von 235 Staffeln, die das Ziel erreichten.

Zu erwähnen ist noch, dass die Jugendlichen Lucas Müller und Jana Müller, die bei den Riedlinger Leichtathleten am Lauftraining teilnehmen, mit ihrer Vereinskameradin Jule Sauer, für Mengens Triathleten in der Staffel den hervorragenden 3. Platz im Gesamtergebnis mit 1:27:34 erkämpft hatten und damit auch in der Jugendwertung den 1. Platz belegten.


0 Kommentare

Riedlinger Läufer wieder mit Top-Platzierungen – Stefan Spöcker wird Erster in Wald

Beim 8. Walder Volkslauf waren auch zwei Athleten des TSV Riedlingen mit am Start.

Im Hauptlauf über 10 km siegte Stefan Spöcker vom TSV Riedlingen in 38:28 min. Sein Vereinskamerad Martin Schenk folgte auf Rang 10 in einer Zeit von 44:09 min, womit er Dritter in seiner Altersklasse wurde.

In Hirschau fand der Spitzberglauf über 13,1 km statt, der beachtliche Höhenunterschiede aufzuweisen hatte. Hans Petermann bewältigte die Strecke in 1:10:15 Std. und wurde damit 5. in seiner Altersklasse.


0 Kommentare

Gute Platzierungen beim Ehinger Stadtlauf – Christian Filk schafft es unter die ersten Zehn

Ein Läufertrio vom TSV Riedlingen und ein Läufer von der VHS Donau- Bussen Lauftreff Riedlingen waren am Start des Hauptlaufes beim 21. Ehinger Stadtlauf. Pünktlich nach Beendigung wolkenbruchartiger Regenfälle konnte mit dem Startschuss noch planmäßig das 145- köpfige Teilnehmerfeld ins Rennen geschickt werden. Zu laufen waren 10 km über eine kleine und 6 große Stadtrunden, die jeweils mit einem ca. 40 m langen kräftigen Anstieg gespickt waren. Sieger dieses Hauptlaufes in einer Zeit von 34:45 min war Alexander Härdtner von der TSG Ehingen, der auf Grund von Spitzenplatzierungen schon bei Riedlinger Stadtläufen auch in Riedlingen kein Unbekannter ist. Erfreulich für den TSV Riedlingen war der 9. Platz von Christian Filk in 37:44 min, womit er Dritter in seiner Altersklasse M40 wurde. Ihm folgte sein Vereinskamerad Stefan Spöcker auf Rang 12 in 38:20 min (5. in M40). Einen sehr guten 2. Altersklassenplatz belegte Hans Petermann in 51:40 min als 98. im Gesamteinlauf. Das Riedlinger Trio konnte mit diesen Ergebnissen den 5. Platz  in der Mannschaftswertung buchen. Günther Blersch von der VHS Donau Bussen, Lauftreff Riedlingen wurde mit einer Zeit von 49:48 min 87. im Gesamteinlauf und damit 11. in seiner Altersklasse.

Einzige TSV- Läuferin bei den Jugendlichen war Alessia Maile, die sich in sehr guten 4:29 min über 1200 m den Sieg in U16 holte.


0 Kommentare

Riedlinger Läufer bei extremen Trails unterwegs – Christian Filk auch im Stubaital vorne mit dabei

Bei der Erstauflage des Stubai Ultratrails war mit Christian Filk auch ein Läufer des TSV Riedlingen mit am Start. Gleich beim Abholen der Startunterlagen und beim Streckenbriefing wurde die knapp 30 km lange Strecke mit 2550 Höhenmetern von Neustift hoch zum Gletscher vorgestellt. Dabei wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, die Ausrüstung komplett zu halten, da die Wettervorhersage Schneefall ankündigt.

Pünktlich am Samstag um 10.00 war Startschuss und Filk positionierte sich gleich im vorderen Drittel des Feldes. Das Tempo war von Anfang an sehr hoch und so wurden die ersten 20 km mit 1000 hm unter 2 Stunden gelaufen. Die Strecke war anspruchsvoll, landschaftlich aber sehenswert. An der Talstation zur Gletscherbahn angekommen ging das Rennen in die 2. Phase und ab jetzt ging es nur noch endlos wirkend nach oben bis zum Ziel Bergstation Eisgrat am Fuße des Stubaigletschers. Inzwischen hatte es teils stark angefangen zu schneien und alle mussten an der Verpflegungsstation “Dresdner Hütte” Winterausrüstung anlegen. Das hohe Tempo und der “ewige” Anstieg machten dem Riedlinger jetzt doch zu schaffen und er verlor einige Plätze und damit auch seinen AK-Podestplatz. Schließlich finishte er nach 4:04 Std. als 4. in seiner Altersklasse und auf dem 28 Gesamtplatz ins Ziel, immerhin noch ein hervorragendes Ergebnis.

Beim Montafon Arlberg Marathon mit seinen 1600 Höhenmetern ging es ebenfalls heftig zur Sache. Martin Schenk bewältigte die 42,2 km in 5:44:53 Std. und wurde damit 17. in seiner Altersklasse und 125. im Gesamteinlauf der Männer.


0 Kommentare

Haushoher Sieg durch Sillah Saybou beim Biberacher Sprintpokal

Riedlinger Leichtathleten mit guten Ergebnissen beim Abendsportfest in Biberach.

Wie jedes Jahr zu Ferienbeginn fand im Biberacher Stadion wieder das landesoffene Abendsportfest der Leichtathleten statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die Sprints über 100 m und 200 m für den traditionellen Sprintpokal ausgewertet. Einen überlegenen Sieg erkämpfte sich dabei der für den TSV Riedlingen startende Sillah Saybou. Obwohl er mangels Spikes den Sprint über 100 m in normalen Turnschuhen lief, siegte er trotz nasser Bahn infolge starker Regengüsse in hervorragenden 11,83 sec. Rang 6 belegte Klaus Dorner in 13,13 sec. Für den darauffolgenden 200 m- Lauf konnte sich Saybou kurzfristig ein paar Spikes ausleihen, mit denen er in herausragender Zeit von 22,91 sec. seine Gegner buchstäblich stehen ließ. Klaus Dorner wurde hier Vierter in 26,69 sec. Am Gesamtsieg und damit am Gewinn des Sprintpokals der Männer durch Sillah Saybou gab es nach diesen Ergebnissen nichts mehr zu rütteln. Klaus Dorner belegte den vierten Platz.

Erfreulich war auch die starke Beteiligung des Leichtathletik-Nachwuchses. Hier gab es folgende Ergebnisse:

M15 100 m: 5. Achim Armbruster 15,04 sec, 6. Tom Bauer 15,38 sec., 800 m: 3. David Bausch 2:33,36 min. Weitsprung: 4. David Bausch 4,21 m, 5. Achim Armbruster 3,79 m, 6. Tom Bauer 3,40 m.

M13 75 m: 3. Fabrice Gobs 12,49 sec, 800 m: 5. Fabrice Gobs 3:01,70 min, Weitsprung: 4. Fabrice Gobs 3,68 m.

W15 100 m: 6. Marina Tschepella 15,63 sec., 800 m: 3. Paula Ziegler 3:05,96 min., Weitsprung: 8. Marina Tschepella 3,54 m, 9. Paula Ziegler 3,22 m.


0 Kommentare

Riedlinger Leichtathletik- Nachwuchs beim Abendsportfest in Kirchdorf

Zweite Station von insgesamt 3 Wettbewerben in der Kinder-Cupwertung des Leichtathletik-Kreises Biberach war beim Abendsportfest in Kirchdorf an der Iller. Teilnahmeberechtigt sind die Altersklassen U8 bis U12, die mit jeweiligen Mannschaften in einem Mehrkampf an den Start gehen. Eine Mannschaft besteht aus mindestens 4 und maximal 7 Kindern, wobei die besten 4 jeweils in die Wertung kommen. Die Neuerung im leichtathletischen Wettkampfgeschehen ist die Regelung, dass in diesen unteren Altersklassen nicht mehr die klassischen Disziplinen (Sprint, Weitsprung, Ballweitwurf) durchgeführt werden müssen. Die Art des Mehrkampfes soll auf spielerische Art dem Alter der Kinder entsprechen. Der SV Kirchdorf als Veranstalter hatte hierzu einige interessante Wettkampfvarianten vorbereitet. Aus dem gesamten Landkreis waren viele Kinder mit ihren Übungsleitern und Eltern angereist und auch vom TSV Riedlingen kamen 11 Teilnehmer mit Übungsleiterin Christine Schenk.

Da in der Altersklasse U8 mit Amelie Schäfer und Miriam Fuchs lediglich zwei Kinder aus Riedlingen zugegen waren, konnten diese eine Startgemeinschaft mit dem SV Kirchdorf bilden, die einen hervorragenden 1 Platz belegte. Zur Austragung kamen 30 m Sprint, 30 m Hindernisstaffel, Einbeinhüpferstaffel, Schlagwurf mit 80 g Ball. In der Klasse U10 belegte die Mannschaft mit Charlotte Boullé, Julia Wegenast, Julian Klaiber und Milla Betz Rang 8  im 4- Kampf mit 40 m Sprint, 40 m Hindernissprintstaffel, Wechselsprünge, Schlagwurf mit der Rakete. In der  Klasse U12 wurde der TSV Riedlingen mit Hannes Romer, Tobias Locher, Josefine Schramm, Ribana Herz, Anne Caspar Fünfter im Vierkampf mit den Disziplinen 50 m Hindernissprint, Fünfsprung, Drehwurf mit dem Tennisring, 4 x 50 m Staffel.

Insgesamt konnte man beobachten, dass alle Kinder mit Begeisterung bei der Sache waren, wenn es auch durch witterungsbedingte Verschiebung des Wettkampfbeginns in den späten Nachmittag hinein besonders für die am weitesten angereisten Kinder aus Riedlingen doch etwas anstrengend wurde.


0 Kommentare

Spöcker und Filk mischen vorne mit

Stefan Spöcker und Chris Filk vom TSV Riedlingen machten sich auf den Weg zur Ostalb in die Nähe von Aalen, um sich mit den Läufern dort zu messen und um die eigene Form zu testen. Denn die nächsten Aufgaben wie Stubai-Ultra oder der Immenstädter Alpsee-Lauf, die alle ca. 30km und beträchtliche Höhenmeter haben, stehen kurz bevor.

Um 16.00 war Startschuss für die 23 km lange Strecke mit knapp 500 Höhenmetern. Rund um Essingen waren dabei 3 Gipfel zu erlaufen, was bei 30 Grad Hitze schon einiges von den Wettkämpfern abverlangte.

Gut vorbereitet durch das kurz zuvor absolvierte Trainingslager der Leichtathleten waren die Zwei guten Mutes. Nach dem Start ging an der Spitze gleich die Post ab und so machten sich gleich 3 Läufer davon. Die beiden TSV-Läufer hielten sich anfangs noch etwas zurück und nahmen die Verfolgung erst später auf, aber zum richtigen Zeitpunkt. Dann aber kämpften sie sich aus dem vorderen Mittelfeld Platz für Platz nach vorne. Die Strecke verlief meist auf Wald- und Forststrassen und war mit Single-Trail-Passagen und steilen Up- und Downhills gespickt, die den Läufern alles abverlangte.

Nach guter Renneinteilung kam Chris Filk mit 1:34,20 als Gesamtdritter ins Ziel, dicht gefolgt von Stefan Spöcker als Fünfter, für den ein Rennen dieser Art Premiere war. Mit diesem Ergebnis konnten sich die beiden die Plätze 1 und 2 ihrer Altersklassen-Wertung sichern.


Impressum
Datenschutzerklärung
2017-2018 TSV Riedlingen 1848 e.V. - Abteilung Leichtathletik
Webdesign und Webhosting sind von Subreality.de aus Altheim.